Info

IMG-20170418-WA0001

Nichts hat dieselbe magische Macht wie St. Pauli bei Nacht“

Stefan Heitmann kommt aus Hamburg und singt über die labile Faszination von St. Pauli bei Nacht, über vergessene Wege, die Unter dem Staub verborgen sind, es geht um Freundschaft, Widersprüche des Lebens, Aufbruch und Fünf lange Tage auf der Karriereleiter.

Kombiniert werden diese Texte mit musikalischen Einflüssen aus Folk und vor allem Blues, die der passionierte Gitarrist meistens alleine und auf der Akustik-, machmal aber auch auf der E-Gitarre umsetzt. Ein zentrales Element seiner Musik ist der Groove, der das Fundament speziell für viele der blues-beeinflussten Stücke legt.

Zu seinem Repertoire gehören neben vielen Eigenkompositionen auch Stücke von deutschen Songwritern wie Nils Koppruch, Gisbert zu Knyphausen und Clueso, sowie von Blueskünstlern wie JJ Cale.

Nach diversen Bandformationen ist er seit 2014 als Solokünstler unterwegs und stand seitdem bereits weit über 100 Mal auf diversen Bühnen im norddeutschen Raum. Außerdem ist er ab und zu auch in den Straßen seiner Heimatstadt zu hören.

Ende 2014 kam unter dem Pseudonym „anti.held“ die selbst produzierte erste CD „Unter dem Staub“ heraus. 2018 wird die EP „St. Pauli bei Nacht“ das Licht der Welt erblicken und die Folk- und Blueseinflüsse vertiefen.

Seit Anfang 2017 veranstaltet er im Hamburger Schanzenviertel die Songwriter Open Stage, einen Treffpunkt für verschiedenste Musiker, die ihre eigenen Songs vor Publikum präsentieren möchten. Im Frühjahr 2018 ist noch eine weitere Open Stage in der Hamburger HafenCity dazugekommen.